Schwarzwald Informationen

Schwarzwald - Edler Tropfen

Edle Tropfen am Rand des Waldes

Weinlese am Westrand des Schwarzwaldes Copyright © Susanne Bayer/STG
Weinlese am Westrand des Schwarzwaldes
Copyright © Susanne Bayer/STG

Mancher - vor allem, wenn er von weither kommt - mag es kaum glauben: Im Schwarzwald wächst Wein. Zumal an seinem westlichen Rand; da gedeihen sogar ausgesprochen gute Tropfen. An den warmen Sonnenhängen, die dem Rhein zugewandt sind, am Kaiserstuhl und am Tuniberg, im Markgräflerland und selbst im Glottertal reifen vorzügliche Weine.

Schon immer wuchs in diesen Gegenden eine Wildrebe. Aber die Römer brachten aus ihrer südlichen Heimat kultivierte Pflanzen mit und betrieben Weinbau wie Weinwirtschaft intensiv. Schriftlich ist der Weinbau in dieser Gegend detailliert allerdings erst aus dem 8. Jahrhundert überliefert. Immerhin soll es um 900 in Baden schon 84 Weinsorten gegeben haben. Unter Karl dem Großen wurden dort erstmals Fässer zum Lagern des Weins vorgeschrieben. (Bis dahin bewahrte man ihn in Lederschläuchen auf.)

Die älteste Rebordnung in dieser Gegend wurde im 12. Jahrhundert im heutigen Bad Bellingen, im Markgräfler Land, herausgegeben. 1495 kam eine badische Weinordnung heraus, 1575 eine Leseordnung. Im 18. und 19. Jahrhundert erschienen neue Verordnungen - beispielsweise, daß nur in den guten Südlagen Reben gepflanzt werden durften. Auch neue Reben aus dem Ausland wurden eingeführt. 1829 gab es im badischen Raum 190 Rebsorten. (Heute sind es noch 29, aber die reichen auch. Es sind die besseren.)

Der Schwarzwälder Ferdinand Oechsle erfand die Mostwaage, die den Zuckergehalt des Mostes bestimmt; mit ihr werden nun überall im Wein die Oechsle-Grade gemessen.

Anfang des 19. Jahrhunderts war das Land Baden das größte Deutsche Weinbaugebiet. Überall entstanden Weinmärkte und Weingroßhandlungen. Um guten Absatz und stabile Preise zu sichern, gründete der Pfarrer und Volksdichter Heinrich Hansjakob aus Haslach die erste badische Winzergenossenschaft. Heute gibt es am Rande des Schwarzwalds zahlreiche Genossenschaften und Kellereien. Die wohl größte in ganz Europa ist die Zentralkellerei Badischer Winzergenossenschaften in Breisach; dort haben bis zu 160 Millionen Liter Platz. Man kann sie besuchen. Auch viele kleine Kellereien können Sie besichtigen und oft an Weinbergführungen teilnehmen - und die eine oder andere Schnapsbrennerei besichtigen.

Ferienhäuser im Schwarzwald online buchbar

Der Schwarzwald
Landschaften
Schwarzwälder Geschichten
Allgemeines
Orte

Volltextsuche


SCHWARZWALD.NET