Schwarzwald Informationen

Schwarzwald - Renchen

Renchen

Das Renchtal, nörd- und östlich von Offenburg, hat sich einen hübschen Slogan zugelegt: "Tal der Bäder und Weine". Das stimmt sogar, wenn man bei Bädern und Weinen nicht gerade Weltberühmtheit verlangt.

Immerhin - hier gedeihen neben viel Obst auch durchaus trinkbare Rieslinge, Spätburgunder und sogar Gewürztraminer. Das Tal könnte im Slogan auch "... und der Tradition" dazunehmen, denn auf die legt man im Renchtal großen Wert.

Appenweier und Oberkirch, Lautenbach, Oppenau und Bad Peterstal-Griesbach zählen neben Renchen zu den wichtigsten Orten im Tal. Über die lesen sie an anderen Stellen mehr. Zur Tradition gehören viele alte Handwerksbetriebe, die hier noch ansässig sind. Und auch das Privileg der Straßburger Fürstbischöfe, daß im Renchtal mehr als 3500 Bauern ihre Schwarzwälder Wässerchen selbst brennen durften. Und es, wenn auch nicht in dieser großen Zahl, noch heute tun.

Lokale Tradition bietet selbst Herr Goethe, den die Renchtäler für sich in Anspruch nehmen, weil er -nebenan in Straßburg studierend - über die Landschaft schwärmte: "Ich fühle Himmelsluft, weich, warm und freundlich, und ein willkommener Atem durchs ganze Land gab mir eine Art Behagen, das ich lange entbehrt."

Außerdem lebte in Renchen ein älterer, auch nicht ganz unbekannter Literat: Herr Johann Jakob Christoph von Grimmelshausen war hier von 1667 bis 1676 Schultheiß. Nebenher schrieb er den "Abentheuerlichen Simplicissimus Teutsch". (Im Kapitel "Schwarzwälder Geschichten" steht mehr darüber.) Im Renchener Simplicissimus-Haus hat man diesem bedeutendsten Erzähler der deutschen Barockzeit ein Museum eingerichtet. Und nicht nur ihm, sondern auch hundert anderen Künstlern, die den "Simplicissimus" zeichnend, malend und in Skulpturen dargestellt haben.

Zu etlichen historischen Stätten in der Nachbarschaft gibt es sogar eine zweistündige Grimmelshausen-Exkursion per Bus. So kommen Sie auch ins benachbarte Gaisbach (das jetzt ein Stadtteil von Oberkirch ist), wo Grimmelshausen 1665 Gastwirt im "Silbernen Stern" war. Den gibt es nach wie vor.

Mehr Infos über
Stadt Renchen
Hauptstraße 57
77871 Renchen
Telefon: 0 78 43 / 7 07 - 0
Telefax: 0 78 43 / 7 07 - 23
email: rathaus@stadt-renchen.de
Internet: www.stadt-renchen.de

| A | B | C | D | E | F | G | H | I | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | Z |

© by PhiloPhax

Autor:
Der Schwarzwald
Landschaften
Schwarzwälder Geschichten
Allgemeines
Orte

Volltextsuche

SCHWARZWALD.NET