Schwarzwald Informationen

Schwarzwald - Pfaffenweiler

Pfaffenweiler

Ein "Winzerdorf" nennt es sich, ganz bescheiden. Aber mindestens so stolz wie auf ihren Weinbau sind die Pfaffenweilerer auf das weit verbreitete und vererbte Geschick, Steine zu bearbeiten.

Aus Felsbrocken, die in der Nähe gebrochen wurden, entstanden unter den kundigen Händen der Dörfler - teils handwerklich eindrucksvoll, teils durchaus künstlerisch - Bildstöcke, Epitaphien, Grabsteine, Torbögen und allerlei andere Dinge, die klaglos Jahrhunderte überdauern können.

Was Pfaffenweiler besonders auszeichnet, nähere Betrachtung und auch Lob verdient, ist der kluge Umgang mit der eigenen dörflichen Tradition. Das Dorfmuseum ist keine Anhäufung von Großmutters Sperrmüll, sondern eine bedachte Kombination aus zwei musterhaften Lehrschauen. Die eine gilt dem Wein, die andere dem Stein.

Ein Dutzend alter Steinbrüche am Ortsrand stelle einst wichtige Einkommensquellen des Dorfes dar. Aus zwei von ihnen hat man ein lehrreiches Freilichtmuseum gestaltet, das zeigt, wie schwer dort früher gearbeitet wurde.

Der obligate Lehrpfad, den inzwischen viele Orte angelegt haben, führt ausnahmsweise nicht durch Wald und Feld, sondern durchs Dorf. Er läßt weder das historisch gestaltete Rebgrundstück aus (das zeigt, wie vor der Flurbereinigung eine Weinparzelle aussah - ein "Gänderle" mit Pfaden, Mauern, Treppchen und dem Rebhäuschen), noch wird das Gasthaus "Zur Stube" übergangen. Das stammt von 1574 und war bis ins vorige Jahrhundert nicht nur eine Wirtschaft, sondern vor allem Gemeindehaus und Bürgermeisterei. Mit Bewirtung.

Mehr Infos über
Gastliches Schneckental
Weinstraße 40
79292 Pfaffenweiler
Tel 0 76 64 - 97 96 97
Fax 0 76 64 - 97 96 44
info@wg-pfaffenweiler.de
www.pfaffenweiler.de

| A | B | C | D | E | F | G | H | I | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | Z |

© by PhiloPhax

Autor:
Der Schwarzwald
Landschaften
Schwarzwälder Geschichten
Allgemeines
Orte

Volltextsuche

SCHWARZWALD.NET