Schwarzwald Informationen

Schwarzwald - Horb

Horb

HorbSchurkenturm
Der Schurkenturm
© Mussklprozz/Wikimedia

Als es 1725 brannte, ging vieles dahin. Einige Tore, Türme und Fachwerkhäuser blieben erhalten. Zu den sehenswerten Bauten gehört das Haus "Hoher Giebel" von 1622. Es ist heute das Kulturhaus der Stadt und beherbergt das Heimatmuseum.

Die Heilig-Kreuz-Kirche aus dem 14. Jahrhundert wurde nach dem Brand barock renoviert. Vom alten Bau blieben Chorteile, zwei Portale und die Horber Madonna übrig. Sie ist ein wertvolles Muttergottesbild aus Kalkstein und stammt aus dem Jahr 1420.

Das Rathaus am Marktplatz wurde 1765 gebaut. Das "Horber Bilderbuch", eine Malerei an der Rathaus-Fassade aus dem Jahre 1927, zeigt Szenen und bedeutende Persönlichkeiten aus der Horber Geschichte.

An der höchsten Stelle der Stadt steht der Schurkenturm. Er ist der Rest der ehemaligen Oberen Burg, in der die Grafen von Hohenburg hausten. Und vom 26 Meter hohen Schütteturm (südwestlich der Stadt) aus dem Jahre 1422 (einem Wachturm, der bis zur Mitte des vorigen Jahrhunderts ständig besetzt war) haben Sie einen prächtigen Rundblick.

Jedes Jahr am dritten Juni-Wochende findet in Horb eines der größten Mittelalterspektakel Europas statt: die Maximilian-Ritterspiele mit Turnieren und einem risigen mittelalterlichen Markt in der Horber Kernstadt.

Maximilian Ritterspiele in Horb  Copyright © Horse Stunt Team "Haraldos"
Maximilian Ritterspiele in Horb
Copyright © Horse Stunt Team "Haraldos"

Mehr Infos über
Stadtverwaltung Horb am Neckar
Marktplatz 8
72160 Horb
Tel 0 74 51 - 90 10
Fax 0 74 51 - 902 90
post@horb.de
www.horb.de

| A | B | C | D | E | F | G | H | I | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | Z |

Ferienhäuser im Schwarzwald online buchbar

© by PhiloPhax

Autor:
Der Schwarzwald
Landschaften
Schwarzwälder Geschichten
Allgemeines
Orte

Volltextsuche

 

SCHWARZWALD.NET