Schwarzwald Informationen

Schwarzwald - Albbruck

Albbruck

Das Albtal, das sich aus der Gegend von St. Blasien durch den Hotzenwald zieht , ist eine wildromantische Angelegenheit, wobei beide Teile des Adjektivs "wildromantisch" ihre Bedeutung haben.

Die Romantik des Tales, das sich die Alb schluchtartig durch den südlichen Hotzenwald gegraben hat, ist ein guter Grund, hin zu wandern - vor allem im Frühling oder auch im Spätherbst. Und wild - nun, man hört von den Leuten in Albbruck, daß die Alb bei den Kajakfahrern vor allem im Frühjahr sehr in Mode sei, aber keineswegs etwas für Anfänger. Weil sie sich dann viel zu wild aufführt.

Ähnliches gilt für die Kletterei im Albtal, die zwar ebenfalls beliebt, aber nicht ungefährlich ist. Radfahren hingegen empfiehlt sich in dieser Landschaft - und Mountainbike-Fahrer lieben das dort übliche Auf und Ab. Man sieht aber auch Radrennfahrer, die trainieren. Es gibt dafür viele schöne Forstwege, aber auch Sträßchen, die kaum befahren sind.

Albbruck nun, das seinen Namen davon hat, daß dort die Alb in den Rhein mündet und einst auf einer bescheidenen Brücke überquert werden konnte, ist ein hübsches, altertümliches, auf charmante Art hinterwäldlerisches Städtchen, das Landes- und Bundessieger im Wettbewerb "Schönste Altsiedlung der Bundesrepublik" wurde. Die romanische Hl. Kreuz-Basilika im Ortsteil (oder Nachbarort) Birndorf stammt etwa aus dem Jahr 1000.

Birndorf - Fotograf: Martin  Holschuh
Romanische Basilika in Birndorf - Fotograf: Martin Holschuh

Seinen Beitrag zur Schwarzwälder Geschichte lieferte Albbruck mit den Salpeterern, die dort lebten. (In den Kapiteln "Die Landschaft" - bei der Schilderung des Hotzenwaldes - und "Schwarzwälder Geschichten" können Sie es nachlesen). Es waren originelle, stolze und oft aufsässige Gesellen, die ihre angestammten Rechte gut zu verteidigen wußten - vor allem gegen das immer etwas machterpichte Kloster St. Blasien. Der berühmte Anführer der Salpeterer, Johann Fridolin Albietz, wurde um 1657 fast in Albbruck geboren. Fast - denn damals war Buch, wo er zur Welt kam, noch nicht eingemeindet.

Mehr Infos über
Verkehrsverein Albbruck
Schulstraße 6
79774 Albbruck
Tel 0 77 53 - 93 01 04
Fax 0 77 53 - 93 02 03
gemeinde@albbruck.de
www.albbruck.de

| A | B | C | D | E | F | G | H | I | K | L | M | N | O | P | R | S | T | U | V | W | Z |

© by PhiloPhax

Autor:
Der Schwarzwald
Landschaften
Schwarzwälder Geschichten
Allgemeines
Orte

Volltextsuche

SCHWARZWALD.NET