Schwarzwald Informationen

Schwarzwald - Die LandschaftenSchauinsland

Am Schauinsland

Langläufer am Schauinsland © Susanne Bayer/STG
Langläufer am Schauinsland
© Susanne Bayer/STG

Der Berg, 1284 Meter hoch, ist noch ein Ausläufer des Feldbergmassivs. Was er bietet, sagt schon sein Name: Von dort sehen Sie weit ins Land - zum Feldberg hinüber, zu den Vogesen jenseits der Rheinebene und weit in die Schweiz. Früher hieß er anders: "Erzkasten". Denn schon im 13. Jahrhundert wurde hier Silber gewonnen; es machte Freiburg im 14. und 15. Jahrhundert zur reichen Stadt. Im 17. und 18. Jahrhundert grub man nach Blei und Zink, aber 1954 wurde der Bergbau eingestellt. Er lohnte sich nicht mehr. Übrig blieb ein erstaunlicher Bewuchs auf seiner Hochfläche: Wiesen, so weit das Auge blickt. Denn hier wurde alles kahlgeschlagen, weil man für den Bergbau so viel Holz brauchte. Ein paar sonderbar verkrüppelte Weißbuchen stehen noch.

© Schauinslandbahn, Bergwelt Schauinsland
Die Schauinslandbahn ist Deutschlands
längste Umlaufseilbahn
© Schauinslandbahn, Bergwelt Schauinsland

Von Horben mordwestlich des Berges kommen Sie mit der Schwebebahn hinauf. Die wurde 1930 gebaut. Sie überwindet auf einer Länge von 3600 Metern 746 Meter Höhenunterschied; die größte Steigung beträgt 52 Prozent. Schon während der Fahrt bieten sich wunderschöne Ausblicke. Von der Bergstation führt Sie ein Wanderweg in 15 Minuten zum Gipfel. Dort haben Sie den prächtigen Rundblick, von dem schon die Rede war. Und auch noch einen Aussichtsturm.

Rund 500 Meter östlich vom Gipfel liegt das Observatorium des Fraunhofer-Instituts zur Sonnenforschung, Und noch etwas weiter steht ein Institut, in dem man die Luftverschmutzung untersucht.

Sie brauchen die erwähnte Schwebebahn übrigens nicht zu nehmen. Auch eine Straße, elf Kilometer lang, führt hinauf bis zur Bergstation der Bahn. Sie ist berühmt, denn sie wurde 1924 für den "Internationalen ADAC-Bergpreis" ausgebaut und hat in den Jahren danach viele Rennen erlebt. Mit ihren 170 Kurven gilt sie als eine der schönsten und schwierigsten europäischen Bergrenn-Strecken. Im übrigen aber ist sie eine ganz normale Landstraße, die jedem offen steht, der Spaß an so viel Lenkrad-Kurbelei hat.

Der Schwarzwald
Landschaften
Schwarzwälder Geschichten
Allgemeines
Orte

Volltextsuche

SCHWARZWALD.NET