Schwarzwald Informationen

Schwarzwald - Winter am FeldbergSchwarzwald - Winter am Feldberg

Winter am Feldberg

Feldberg © Erich Spiegelhalter/STG
Blick über Breitnau auf das Feldberggebiet. Links der Feldberg, mit
1493 Metern der höchste Gipfel des Mittelgebirges und rechts der Seebuck.
© Erich Spiegelhalter/STG

Der 1493 Meter hohe Feldberg ist die markanteste Erhebung des Schwarzwalds. Schon im Jahre 1891, als noch niemand an Skilifte dachte, wurde der Feldberg auf recht abenteuerliche Weise von den ersten Skipionieren erobert. Heute ist er das wintersportliche Zentrum des Schwarzwalds.

Im Südwesten schließt sich an das eigentliche Feldberg-Revier das Todtnauer Skigebiet an - mit dem Großraum "Todtnauer Ferienland". So entstand der erste große Liftverbund im Schwarzwald. Er umfaßt heute 28 Lifte, die zu Feldberg (4), Feldberg-Altglashütten (2), Todtnau-Todtnauberg (5), Todtnau-Muggenbrunn (6), Todtnau-Fahl (5) und St. Blasien-Menzenschwand (6) gehören. 15 Pistenmaschinen sind in Betrieb, halten die Pisten in Ordnung und spuren die Langlaufloipen.

Auf Todtnauer Gebiet finden Sie die schwierigste Piste: eine der Abfahrten am Fahler Joch, die 400 Meter Höhenunterschied überwindet, FIS- und Weltcup-Klassifikation hat. An diesem Fahler Joch gibt es insgesamt sieben Hauptabfahrten - jeweils einen bis drei Kilometer lang.

Keine Frage: Die Todtnauer haben das Recht auf schöne Pisten, denn hier haben die Leute aus dem Schwarzwald vor über hundert Jahren das Skilaufen überhaupt erst entdeckt. Und zwar war es da ein Doktor Tholus, Ortsmedicus in Todtnau, der sich die ersten Ski beschaffte. Der Doktor war Schiffsarzt in Norwegen gewesen und hatte dort gehört, daß der Polarforscher Frithjof Nansen Grönland auf Schneeschuhen durchquert habe.

Was für Grönland gut ist, dachte der praktische Doktor, der seine winterliche Landarztpraxis im verschneiten Schwarzwald im Sinn hatte - was für Grönland gut ist, kann für Todtnau nicht schlecht sein. Also ließ er sich 1888 Schneeschuhe schicken.

Indes: Er kam mit ihnen nicht zurecht und stellte sie enttäuscht auf den Dachboden.

Aber inzwischen war es in Todtnau Freizeit-Mode geworden, im Winter auf den Feldberg zu steigen. Also holte der Doktor seine Ski wieder vom Dachboden und versuchte es -zusammen mit Freunden - erneut. Schließlich wurde Frithjof Nansen persönlich eingeschaltet, damit er garantiert norwegische Schneeschuhe herschaffte. Das tat er 1891 - und seitdem läuft man in Todtnau Ski. Der Ski-Club Todtnau wurde gegründet, es gibt ihn noch, und Nansen das erste Ehrenmitglied.

Zunächst ging allem noch sehr sportlich zu; man machte sogar ein Hindernisrennen auf Skiern. Aber bereits ein Jahr später kam die Praxis zu ihrem Recht: Man rüstete die Postboten mit Skiern aus.

Der Todtnauer Ski-Club war Vorbote des Skiclubs Schwarzwald mit dem Sitz in Freiburg, der 1905 zum Deutschen Skiverband ausgeweitet wurde.

Feldberg | Todtnau

Der Schwarzwald
Landschaften
Schwarzwälder Geschichten
Allgemeines
Orte

Volltextsuche

SCHWARZWALD.NET