Schwarzwald Informationen

Schwarzwald - Beschwipste Forelle

Schwarzwälder Rezepte: Beschwipste Forelle

Forellen leben in vielen Schwarzwälder Bächen. Natürlich gehören sie zu jenen Speisen, die man am liebsten nur in ihrem reinen Eigengeschmack genießt. Wenn man sie unbedingt verfeinern will, dann darf das nur mit Zutaten geschehen, deren Geschmack ebenso fein und zurückhaltend ist wie das zarte Forellenfleisch: weißer Wein, Sahne, Schalotten, Champignons.

4 Forellen zu je ca. 200 g
(es können auch Zuchtforellen sein)
Salz
Saft von 1 Zitrone
6 - 8 Schalotten
200 g Champignons
6 - 8 schwarze Pfefferkörner
etwa 3/4 Liter badischer Rieslingsekt
20 g Butter
1 TL Mehl
1/4 Liter süße Sahne

Die Fische unter fließendem Wasser ausnehmen, reinigen und trockentupfen. Innen und außen salzen, mit Zitronensaft beträufeln und 15 Minuten ziehen lassen. Forellen in eine Auflaufform legen. Die in Scheiben geschnittenen Schalotten, die blättrig geschnittenen Champignons und die Pfefferkörner dazugeben. Das Ganze mit so viel Sekt auffüllen, daß die Fische gerade bedeckt sind. Die Menge des Sektes richtet sich nach der Größe der Forellen und der Auflaufform. In den auf 200°C vorgeheizten Backofen stellen und je nach Größe der Forellen 10 - 20 Minuten garen. Die Fische sind fertig, wenn sich die Rückenflossen ohne Widerstand herausziehen lassen. Vorsichtig aus dem Sektsud herausnehmen und auf einer warmen Platte beiseite stellen. Pfefferkörner aus dem Sud nehmen. Butter und Mehl mit einer Gabel gut vermischen, in den Sud geben und binden. Mit der Sahne abschmecken. Etwas heiße Sauce über die Fische geben, den Rest in einer Sauciere servieren. Ganz feine Nudeln schmecken wunderbar dazu.

Ein größeres Bild der beschwipsten Forelle

Ferienhäuser im Schwarzwald online buchbar

Der Schwarzwald
Landschaften
Schwarzwälder Geschichten
Allgemeines
Orte

Volltextsuche


SCHWARZWALD.NET